Zuerst mal möchte ich DANKE sagen, für all Eure Kommentare zu meinen Posts. Auch wenn ich vielleicht nicht immer antworte, so lese ich doch wirklich alles. Leider ist meine Zeit sehr begrenzt, ihr wisst schon Haushalt, Kinder, Mann, Garten und dann auch noch Bücherschreiben (die Reihenfolge war jetzt intuitiv). Wenn ich auf alles antworten würde, kämen da jede Menge Wörter zusammen, die dann anderswo fehlen, denn Wörter brauchen Zeit. Man muss sie hegen und pflegen, damit sie auch passen.

Ich habe mich mal einen Tag selbst beobachtet und festgestellt, dass ich mehr Zeit mit Wörtern als mit Menschen verbringe.

Ich stehe auf und schmökere bei FB – ca. 500 Worte

dann tippe ich hektische Whats App Nachrichten, weil meine Mutter sich mal wieder beschwert, dass sie nie etwas von mir hört (ich finde ja immer, sie könnte mal vorbeikommen und mir Suppe oder Kuchen bringen 😉 – 200 Wörter

Ich mache meinen Kindern Frühstück und bis sie fertig sind lese ich schon mal – 750 Worte

Bis dahin sind mir nur meine Kinder und mein Mann begegnet (mein Sohn ist gerade sehr wortfaul und spricht maximal 10 Worte mit mir, bevor er zur Schule geht). Meine kleine Tochter plappert hingegen wie ein Wasserfall und kommt wahrscheinlich morgens schon auf 200 Wörter.

Dann schreibe ich und komme am Tag so auf 4000 Wörter (wenn ich fleißig bin)

Blogbeitrag …. Worte. Kommentare bei FB …. – ich sollte ganz dringend mein Internet abbestellen 🙂

Abends lese ich wieder, bis mir die Augen zufallen (10.000 Wörter 😉 ).

Wenn ich mal rauskomme (was als Autor irgendwie selten ist), treffe ich vielleicht 10 Menschen oder so. Ich glaube in meinem nächsten Leben will ich ein Wort sein und zwar ein richtig schönes.

Wer von Euch hat eigentlich ein Lieblingswort?

Was ich aber eigentlich sagen wollte, FederLeicht. Wie der Klang der Stille ist fertig – 74.689 Wörter – juhu. Es erscheint am 13.05.2016.

FederLeicht-3_Banner_Facebook

Und für alle,die es noch nicht mitbekommen haben – JAAAAAAA – es werden sieben Teile und damit fehlen noch ungefähr 300.000 Wörter. Ich wäre trotzdem hocherfreut, wenn ihr die Geschichten von Eliza und Cassian jetzt schon verschlingt und nicht wartet. Das haben die beiden nicht verdient 😉

Falls sich jemand fragt, warum ich mal Worte und mal Wörter schreibe – keine Ahnung, frage ich mich auch. Mal klingt es so besser und mal so. Es gibt bestimmt eine Regel dafür, aber die ist mir gerade entfallen 😉