Happy Releaseday und Good bye

Heute Nacht um Punkt null Uhr ist nun endlich „FederLeicht. Wie ein Funke von Glück“ erschienen. Damit geht für mich praktisch eine Ära zu Ende.

Ich habe mir extra den 1. Mai ausgesucht, damit ihr den ganzen Tag Zeit zum Lesen habt und ich habe bei Zeus suboptimales Wetter bestellt, damit ihr nicht raus müsst 😉. Ich hoffe wirklich, dass euch das Ende der Geschichte mit einem weinenden und einem lachenden Auge zurücklässt.

Ich wünsche euch jetzt schon mal ganz viel Spaß und vergesst nicht, mir zu schreiben, wie ihr diesen Teil fandet. Damit verlassen wir nämlich vorerst Leylin und Avallach 😢😢😢. Das „vorerst“ hat nichts zu bedeuten ;-).

Die Hardcorefans können sich natürlich noch auf die HC-Ausgaben freuen, für die es im Oktober dann sogar einen Schuber geben wird.

Ich danke euch von ganzem Herzen, dass ihr meiner Welt rund um Emma, Calum, Eliza und Cassian all die Jahre treu geblieben seid und freue mich natürlich, wenn ihr diese nun ganz vielen anderen lesebegeisterten Freundinnen empfehlt. 😘😘😘😘😘😘😘

Meine Tochter hat mir gegen die Traurigkeit einen Schokokuchen gebacken, den ich gestern schon fast aufgegessen habe. Kinder können so wundervoll sein, wenn sie wollen. Dafür musste ich ihr versprechen, als nächstes ihre Lieblingsgeschichte zu schreiben. Ich verrate aber nicht, welche das ist. Ich sage nur schon mal, ihr könnt euch auf viele neue Welten und Abenteuer freuen.

14 Gedanken zu „Happy Releaseday und Good bye“

  1. Liebe Marah,

    als treue Leserin seit „MondSilberLicht“ freue ich mich (gemeinsam mit meiner 12-jährigen Tochter) seit Wochen auf den Abschluss von „Federleicht“.
    Da ich aber keinen kindle habe, sondern einen tolino, wäre ich wirklich dankbar, wenn ich die die PDF-Datei wieder DIRKET BEI DIR KAUFEN könnte. Hat beim letzten Band über payPal auch gut geklappt.

    Ich hoffe, dass die ganzen Diskussionen um Selfpublisher, Verlage und Buchhandel (die ich im Übrigen interessiert verfolgt habe) nicht dazu führen werden, dass wir nun bis Oktober auf die Hardcover-Version warten müssen.
    Ich gebe dir völlig Recht, dass unsere Lesekultur GEMEINSAM überdacht werden sollte! Allerdings war es und wird es wohl auch immer so sein, dass es Kinder gibt, die für das Lesen und Bücher im Allgemeinen zu begeistern sind, und eben diejenigen, an denen „Hopfen und Malz verloren ist“, wie z. B. bei meinem Sohn…;-)

    Meine Tochter und ich jedenfalls sind große Fans von dir und werden es auch bleiben!
    Mach weiter so!

    Liebe Grüße,
    Sonja

  2. Liebe Marah,
    Ich möchte mich recht herzlich bei dir bedanken, das wir an deiner Fantasie, Kreativität und Schreiblust teilhaben dürfen.

    Irgendwie mag ich mir den letzten Teil noch nicht runterladen, dass ist so endgültig , aber gleichzeitig möchte ich auch wissen wie es zu Ende geht.

    Liebe Grüße
    Ute (bzw Peggy Sue)

  3. Liebe Marah,
    auch ich habe mir den letzten Teil von Federleicht (heul, schnief …) runter geladen. Und da ich das E-Book bei Amazon bezahlt habe, kann ich auch mit gutem Gewissen sagen, dass ich eine Möglichkeit gefunden habe, es in eine epub-Datei umzuwandeln. So kann ich heute das schlechte Wetter genießen und es mir gemütlich machen. Ich freue mich riesig darauf.

    Übrigens kann ich verstehen, dass Du und viele andere Autoren bei Amazon verlegen. Wir hätten nie so großartige Autoren kennen gelernt. Was ich nicht verstehe ist, dass Amazon keine Möglichkeit für eine pdf-Datei bietet.
    Und einen 2. Reader zu kaufen finde ich einfach totale Verschwendung. Ich liebe meinen Kobo und das soll auch so bleiben :-).

    Vielen Dank, dass Du uns immer wieder auf eine Reise schickst und das Du Dein Talent mit uns teilst. Ich bin durch die Gewölbe der Londoner Nationalbibliothek gestreift und habe mit Verwunderung festgestellt, dass ich mich an die ausgelesenen Bücher erinnere. Bin bei Mondlicht mit den Shellycoats gesprungen und leide mit Eliza in der Elfenwelt. Herzlichen Dank! Mit Spannung erwarte ich was noch so Deiner Feder entspringt. Und die Sache „Jugendbuch“: Vergesst es! Ich bin 50 und liebe sie alle!

  4. Ich freu mich zwar über die Fortsetzung, will aber nicht anfangen zu lesen, weil ich die Welt nicht verlassen will.. ich glaube ich hebe es mir noch auf – ich verdränge lieber das Ende und hoffe weiterhin, dass es auf irgendeienr Art und Weise weitergeht.. *snief*

  5. Liebe Marah,
    Ich habe den letzten Teil der Federleicht Saga (leider) schon verschlungen. Ein gelungener, gefühlvoller und packender Abschluss für eine wundervolle Buchreihe.
    Danke für die tollen Geschichten rund um Eliza, Cassian, Emma, Calum und Co.
    Aber auch Danke für deine anderen tolle Werke, ich liebe sie alle.
    Ich freue mich auf weitere Geschichten von dir!

    Danke!
    Liebe Grüße Lau

  6. Liebe Marah!

    Ich freue mich schon wahnsinnig auf den letzten Teil und hoffe sehr ich kann ihn für meinen Tolino wieder per PayPal bei dir erwerben.

    LG Denise

  7. Hallo Marah,

    nun hat das Warten endlich ein Ende.
    Was man vielleicht so langsam mal brauchen könnte, wäre eine Übersicht von Federleicht und MondSilberLicht mit allen Charakteren, Rasse (?) und Beziehung zu anderen. Es werden echt viele Wesen mittlerweile.
    Das ist KEINE Kritik!!! Ich finde alle deine Bücher der Wahnsinn!!

  8. Liebe Marah Woolf,
    nun habe ich die Federleicht Saga zu Ende gelesen und finde sie wirklich hervorragend. Vielen Dank für das Happyend. Zwischenzeitlich habe ich schon nicht mehr daran geglaubt und war ehrlich gesagt manchmal richtig ärgerlich. Aber zum Glück ist ja alles gut ausgegangen. Ist es möglich, dass Sie einen Teil Ihrer Inspiration bei Alexander Wolkow gefunden haben? Dessen Geschichten gehörten zu meinen liebsten Büchern meiner Kindheit.
    Ich freue mich schon auf Ihre nächsten Veröffentlichungen und wünsche Ihnen weiterhin so viel Kreativität und Phantasie wie bisher.
    Ihre treue Leserin Gabi

  9. Liebe Marah,
    Auch ich bin jetzt durch mit dem lesen.
    Es war wieder einfach fantastisch, ich hab es so schnell veschlungen. Schade das es zu ende ist.
    In deinem Nachwort hast du geschrieben das die Geschichte anders laufen sollte mit Rubin und ich muss sagen ich dachte genauso wie du. Aber so ist es viel besser mir Rubin. Wenn Rubin König ist, ist Solea dann seine königin und umgekehrt bei Raven genau so?
    Auf deine Überlegung das Lila zu Kijan geht, denke ich das es ja nicht funktionieren könnte da sie ein shellycoast ist. Vielleicht ja eine von Elizas Töchtern weil die zu neugierig auf den Prinzen des verlorenen Königreiches ist. Aber es würde natürlich ein Zeichen wahrer Liebe sein wenn sie sich gegen diese Magie auflehnen und in einander verlieben würden (Lila und Kijan).

  10. Ich warte auf das Hörbuch von letzten Teil , leider komme ich zur Zeit nicht wirklich zum Lesen ! Ab wann gibt es den letzten Teil denn als Hörbuch ?
    Die Bücher werde ich mir auf jeden Fall auch alle holen ! Teil 1 und 2 hab ich schon !

  11. Liebe Marah!
    Eine wunderschöne Zeit ist nun heute Abend zu Ende gegangen: Ich habe alle 11 Bücher (4 x Mondlichtsaga, 7 x Federleicht) in einem „Rutsch“ gelesen und bin immer noch ganz verzaubert von Emma, Calum, Eliza, Cassian und all den lieben Figuren, denen Sie das Leben eingehaucht haben. Fast ist es so, als könnte ich bei einem Spaziergang einen von ihnen begegnen, so real ist diese Welt während meiner Lesezeit geworden… (obwohl ich eigentlich mit meinen über 40 Jahren so gar nicht mehr zu diesem Leserkreis gehöre :-))
    Herzlichen Dank also für die wunderschöne Zeit die ich mit Ihren Büchern verbringen durfte!
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich nicht das letzte Mal von Avallach, Leylin und all den schönen Schauplätzen gelesen hätte. Da gibt es so viele Möglichkeiten, wie man die Geschichte weiterspinnen kann 😉
    Alle(s) Liebe
    Daniela

  12. Liebe Marah,
    ich habe mir am 21.07.18 den ersten Teil der MondSilberSaga gekauft und was soll ich sagen nun hab ich den letzten Teil von der FederLeichtSaga fertig gelesen. Die Bücher haben mich so gefesselt das ich die Welt um mich herum vergessen habe. Ich habe gelacht, geweint, gebangt und bei jeder Emotions der Charaktere mitgefiebert. Teilweise saß sich im Garten und habe gewartet dass das Tor der Elfen vor mir erscheint. 🙂 Es gibt für mich wenige Bücher wo sich alles so klar in meiner Fantasie abspielt, in denen ich die Orte der Geschehnisse genau sehe, die Personen und ihre Entscheidungen verstehe oder anzweifle als würde ich sie kennen. Du hast eine tolle Art zu schreiben! Das sind Bücher die ich meinen Kindern irgendwann zum lesen geben möchte um ihnen die Welt zu zeigen die ich gesehen habe…
    Ich bin sehr traurig dass das jetzt schon das Ende sein soll. :‘( Wie gern würde ich wieder was über Leylin und Avallach lesen und mich in dieser zauberhaften Welt verlieren. Bitte schreibe weiter darüber…

    Liebe Grüße
    Doris

    Oder besser: „Möge die Liebe mit dir sein!“

  13. Liebe Marah,

    ich habe den letzten Teil von Federleicht in einem Rutsch durchgelesen und mit allen Figuren gezittert, gelacht, geweint und geliebt. Es war als wäre man immer mittendrin. In dieser Geschichte abzutauchen hat sich wieder angefühlt wie nach hause kommen.

    Ich finde besonders gelungen wie du die emotionale und geistige Entwicklung der Charaktere über den gesamten Zeitraum mehr unterschwellig als offensichtlich einfließen lässt. Da bin ich mit meinen 30 Jahren zusammen mit Eliza nochmal erwachsen geworden. 😉

    Tatsächlich hast du es geschafft, dass ich diese Welt mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen werde, nicht ohne Hoffnung irgendwann nochmal nach Leylin zurückkehren zu können. 🙂

    Alles Gute für dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.