Heute Nacht um Punkt null Uhr ist nun endlich „FederLeicht. Wie ein Funke von Glück“ erschienen. Damit geht für mich praktisch eine Ära zu Ende.

Ich habe mir extra den 1. Mai ausgesucht, damit ihr den ganzen Tag Zeit zum Lesen habt und ich habe bei Zeus suboptimales Wetter bestellt, damit ihr nicht raus müsst 😉. Ich hoffe wirklich, dass euch das Ende der Geschichte mit einem weinenden und einem lachenden Auge zurücklässt.

Ich wünsche euch jetzt schon mal ganz viel Spaß und vergesst nicht, mir zu schreiben, wie ihr diesen Teil fandet. Damit verlassen wir nämlich vorerst Leylin und Avallach 😢😢😢. Das „vorerst“ hat nichts zu bedeuten ;-).

Die Hardcorefans können sich natürlich noch auf die HC-Ausgaben freuen, für die es im Oktober dann sogar einen Schuber geben wird.

Ich danke euch von ganzem Herzen, dass ihr meiner Welt rund um Emma, Calum, Eliza und Cassian all die Jahre treu geblieben seid und freue mich natürlich, wenn ihr diese nun ganz vielen anderen lesebegeisterten Freundinnen empfehlt. 😘😘😘😘😘😘😘

Meine Tochter hat mir gegen die Traurigkeit einen Schokokuchen gebacken, den ich gestern schon fast aufgegessen habe. Kinder können so wundervoll sein, wenn sie wollen. Dafür musste ich ihr versprechen, als nächstes ihre Lieblingsgeschichte zu schreiben. Ich verrate aber nicht, welche das ist. Ich sage nur schon mal, ihr könnt euch auf viele neue Welten und Abenteuer freuen.