und mit der verrückten Kleinstadt mein nächstes Zuckerstückchen.

Es ist übrigens eine Nicht-Weihnachtsgeschichte, weil es davon derzeit einfach viel zu viele gibt ;-). Trotzdem könnt ihr es euch damit auf dem Sofa gemütlich machen, Kerze anzünden, Lebkuchen futtern und Zoes und Grays Geschichte vernaschen. Außerdem ist es die perfekte Möglichkeit um die Wartezeit bis nächsten Sonntag zu überbrücken. Ich feile gerade noch an den letzten Textstellen meines bockigen Elfen ;-).

Und hier geht es zum Buch. Ich wünsche euch ganz viel Spaß damit. Genießt die vorletzte Geschichte, denn man soll ja aufhören, wenn es am Schönsten ist. Der zehnte und letzte Teil meiner Tennessee Storys erscheint voraussichtlich im Februar zu Valentinstag.