… und das ist auch gut so. Als ich Ende Januar mit dem Schreiben von MondSilberNacht Cover MSNbegann, war ich erstaunt, wie nah mir Emma und Calum noch sind und an wie viele Details ich mich erinnerte. Trotzdem war es keine leichte Aufgabe, die Handlung nach Berengar zu verlegen. Ich hatte mit ziemlich vielen Fragen zu kämpfen. Denn eine Welt im Wasser zu schaffen, ist viel schwerer, als ein Elfenstädtchen aus dem Boden zu stampfen.

Wie atmen Shellycoats eigentlich, was essen und wie leben sie? Ist eigentlich immer alles nass? Schlafen sie in Betten oder Hängematten usw.usf.  Viele Fragen konnte ich mit Euch auf Facebook klären und ich bin froh, dass ihr mir ständig Mut zugesprochen hat, nicht zu kompliziert zu denken. Das Ergebnis könnt ihr nun endlich Ende Mai nachlesen.

Heute bin ich froh, dass ich Emma und Calum nicht losgelassen habe, denn ohne die beiden hätte ich weder mit dem Schreiben begonnen, noch hätte ich weitergemacht, wenn sie nicht Eure Herzen so berührt hätten. Selbst nach den drei Jahren erreichen mich immer noch fast täglich Mails und Post mit der Bitte um Fortsetzung. Gestern kam sogar eine aus Mexiko.

Noch am Rande: Einige von Euch haben ja vielleicht eine Leseprobe von mir bekommen. Für diejenigen habe ich leider eine schlechte Nachricht ;-). Nach dem Lektorat habe ich nochmal ziemlich viel geändert, ihr müsst also das „richtige“ Buch von vorn lesen.

Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es Euch gefällt. Eine Geschichte weiterzuerzählen ist schließlich ein wirklich großes Risiko. Am Besten lest ihr die ersten drei Bände nochmal 😉 und lasst Euch wieder gefangen nehmen von meiner Welt.

Das Baby ist jetzt im Korrektorat und ich werde in den nächsten Tagen Chaos beseitigen,Federleicht_Marah Woolf.300dpi_rgb aufräumen und Gedanken sortieren und dann spukt natürlich schon der zweite Teil von FederLeicht in meinem Kopf herum und auch diese Geschichte will raus ans Licht.  Ich hoffe, dass ich es bis zum Oktober zur Buchmesse in Frankfurt schaffe, aber das ist wirklich sportlich.

Wer es von Euch noch nicht weiß – man kann die FederLeichtSaga direkt im Anschluss an MondSilberNacht lesen und viele alte bekante wiedertreffe. Wenn man will.

Aber jetzt freuen wir uns erstmal auf den 31.05. und ein Wiedersehen mit Emma und Calum.